Was ist ein Türzylinder?

Ein Türschloss besteht aus verschiedenen Teilen. Ein Teil davon ist der Schließzylinder (Türzylinder). Der Schließzylinder ist der Teil, der mit dem Schlüssel betätigt wird um die Tür zu öffnen und somit das Kernstück der Sicherheit von Tür und Schloss.

Der Schlüssel kann mechanische und auch elektronische Codierungen tragen. Diese bestehen aus Einschnitten und/oder Bohrmulden und seinem Profil. Die Codierungen werden im Schließzylinder abgetastet. Falls das Profil des Schlüssels und die Profilierung des Türzylinders Übereinstimmen, ist es möglich den Schlüssel einzuführen und die Tür zu öffnen.

Um die Einbruchsicherheit zu erhöhen, müssen Schließzylinder gegen das Aufbrechen, Aufbohren, Herausziehen und anderweitige Angriffe ausreichend geschützt werden. Aus diesem Grund gibt es Schließzylinder mit Kernziehsperre und Ziehschutz und auch mit Aufbauschutz. Zusätzlich kann auch ein einbruchhemmendes Türschild oder ein Beschlag mit integriertem Ziehschutz montiert werden.

Arten der Türzylinder


Bei den Türzylindern gibt es unterschiedliche Formen. Die gebräuchlichste Form dabei der Profilzylinder. Bei den Profilzylinder gibt es wiederum Unterarten.

  • Ein Profildoppelzylinder lässt sich von beiden Seiten aus mit dem dazugehörigen Schlüssel sperren. Mit einer optionalen Not-und Gefahrenfunktion kann der Zylinder auch dann noch betätigt werden, wenn auf der gegenüberliegenden Seite noch ein Schlüssel steckt. Deswegen eignet sich ein Profil Doppelzylinder besonders für Eingangstüren in höher liegenden Wohnungen oder für Seniorenheime, da bei ihnen ein Zugang bei einem auftretenden Notfall problemlos möglich ist.
  • Der Kurzzylinder hat seinen Namen von seinem besonders kurzen Abmessungen. Er ist mit oder ohne Not-und Gefahrenfunktion erhältlich.
  • Knaufzylinder lassen sich auf der Innenseite mit einem Drehknopf öffnen auf der Außenseite benötigt man dafür einen passenden Schlüssel.
  • Ein Halbzylinder ist ein halber Profil Doppelzylinder. Er wird beispielsweise in Garagentore eingebaut. Er kommt auch bei anderen Anwendungsfällen zum Einsatz, bei dem entweder ein Schließmechanismus von innen das Öffnen ohne Schlüssel ermöglicht, oder bei dem man ihnen einen Schlüssel braucht wie bei einer Schranktür.
  • Ein Schaltzylinder ist ein Halbzylinder zum Bedienen von elektrischen Einrichtungen. Je nach Schlüsselposition wird ein Mikroschalter betätigt.
  • Mit einem Motorzylinder kann eine Tür über eine elektronische Steuereinheit selbsttätig ent- bzw. verriegelt werden. Elektronische Motorzylinder sind in der Lage, über einen speziellen Lesekopf und einem passenden elektronischen Identmittel das Türschloss zu bedienen.
  • Batteriezylinder gibt es als komplette Einheit von batteriebetriebene Steuereinheit und einem Lesekopf für Identmittel.
  • Bei einem Freiluftzylinder kann die Schließnase frei gedreht werden. Er findet Verwendung in motorgetriebenen Schlössern. Die Schließnase koppelt erst dann ein, wenn der Schlüssel steckt.
  • Blindzylinder werden verwendet Einbauöffnungen für Zylinder übergangsweise zu verschließen. Bin Zylinder werden zum Beispiel an Feuerschutztüren eingesetzt, damit Rauchgase nicht in das Innere des Schlosses gelangen.

ABUS Rundzylinder

Die Rundzylinder werden in Verbindung mit den passenden Türzusatzschlössern sowohl im Außenbereich als auch im Innenbereich eingesetzt. Die Rundzylinder von ABUS sind nach DIN EN 1303 angefertigt und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Die Rundzylinder von ABUS sind ab einem Durchmesser von 23 Millimeter erhältlich. Serienmäßig sind die Rundzylinder mit einem Standardaufbohrschutz versehen.  Manche der Rundzylinder lassen sich auch mit Einsteckschlössern nach älterer Bauart oder mit Fremdfabrikaten kombinieren.

ABUS Profilzylinder

ABUS Pfaffenhain Profilzylinder mit Europrofil

Die hochwertigen ABUS Schließzylinder werden für die entsprechenden Einsteckschlösser nach DIN angefertigt. Dabei beträgt der Kerndurchmesser der Schließzylinder 14 mm und ermöglicht somit auch komplexe Schließanlagen für den Innenbereich ebenso wie für den Außenbereich. Die Zylinder sind nach DIN EN 1303 angefertigt und sind ISO 9001:2008 zertifiziert.

Profildoppelzylinder mit Europrofil

in dieser Kategorie gibt es verschiedenste Ausführungen. Darunter fallen auch die Knaufzylinder mit Schließeinsätzen, die WC-Zylinder mit Besetzt-Anzeige und die Blindzylinder. Die Profilzylinder sind je nach Modell in verschiedenen Färbungen, mit variablen Schließeinsätzen und auch seewasserbeständig erhältlich.

Profilhalbzylinder mit Europrofil

Diese Zylinder gibt es als Blindzylinder ebenso wie als Halbzylinder mit Schließeinsätzen, oder Halbzylinder mit Knauf.  Die können auch als Aufzugs- oder Schaltzylinder verwendet werden. Die Profilhalbzylinder sind in sechs unterschiedlichen Ausfertigungen erhältlich, welche ihrerseits wieder in viele unterschiedliche Varianten gegliedert werden können.

Profilknaufzylinder mit Europrofil

Die Profil-Knaufzylinder sind in fünf verschiedenen Varianten erhältlich, darunter Anti Amok Zylinder, mit abschließbarem Knauf und mit Besetztanzeige. Die Varianten sind wiederum in verschiedensten Ausfertigungen verfügbar.

Checkliste Türsicherheit

ABUS hat eine Checkliste erstellt, mir der Sie ganz einfach überprüfen könne, ob die bei Ihnen eingesetzten Türzylinder sicher sind.

„Bei der Zutrittskontrolle eines Objektes ist der Türzylinder ein wichtiges Glied in der Kette der Sicherungselemente.
Prüfen Sie anhand dieser Checkliste, inwieweit die bei Ihnen eingesetzten Zylinder sicher sind.

· Lässt sich der Schlüssel nur mit einer Sicherungskarte nachmachen?
Schlüssel für Türzylinder mit Sicherungskarte dürfen nur vom Hersteller oder legitimierten Händler nachgefertigt werden. Denn wissen Sie, wer eventuell noch im Besitz eines Nachschlüssels ist, z.B. ehemalige MItarbeiter oder Reinigungspersonal? Sehen Sie dazu auch im Bereich Service den Film „Schwarze Schlüssel“!

· Verfügen Ihre Zylinder über die so genannte Not- und Gefahrenfunktion?
Hier können Sie im Fall der Fälle die Türe mittels Zweitschlüssel auch dann öffnen, wenn von innen ein Schlüssel steckt. So z.B. wenn ein Mitarbeiter vergessen hat, den innen steckenden Schlüssel zu entfernen.

· Stehen Zylinder, die von außen erreicht werden können, mehr als 3 mm über?
Falls dem so ist, sollten Sie ein passendes Exemplar besorgen, da hier der Versicherungsschutz in Frage steht. Richten Sie sich nach unserem Schaubild, um die korrekte Zylinderlänge zu bestimmen.

· Müssen Sie für jedes Schloss einen anderen Schlüssel hervorholen?
Ein Schließsystem schafft Abhilfe. Alle Schlösser - vom Lager bis zum Serverraum - lassen sich dann mit nur einem Schlüssel bedienen. Für die Sicherheit muss dies nicht relevant sein – wer jedoch einmal die Vorzüge von gleichschließenden Systemen kennen gelernt hat, will diese nicht mehr missen.

· Ist der Türzyllinder durch einen Schutzbeschlag mit Ziehschutz geschützt?
Ein Schutzbeschlag schützt sowohl das Einsteckschloss, als auch den Türzylinder gegen Abbrechen und Ziehen. Zudem erreicht man allein durch den Einsatz eines Schutzbeschlages eine abschreckende Wirkung auf potentielle Einbrecher. Beim Kauf sollten Sie auf die Prüfsiegel von DIN oder VdS achten.
Sie bestätigen ein Höchstmaß an Sicherheit.“

Bei Fragen

welcher der vielen Profilzylinder von ABUS für Ihre Einsatzzwecke der richtige ist, rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0231 56 55 22 20 an oder verwenden unser Kontaktformular. Gerne können Sie den Zylinder nicht nur bei uns bestellen, sondern auch deutschlandweit einbauen lassen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.